Wiebke Elzel
Works
Publications
Vita
Contact

< previous / next >

      

WORKS IN COLLABORATION WITH JANA MÜLLER
Archiv Elzel / Müller (seit 2003) / Archive Elzel / Müller (since 2003)

Exhibition view: Hab und Gut, Kunsthalle Rostock, 2009
Doku Rostock

Exhibition view: 52°3′21″N,13°6′48″E, Galerie Springer, Berlin, 2015
Doku Rostock

Mauer II/ Wall II, c-print, 20 × 24,5 cm / passe-partout 31 × 37,5 cm, framed, 2003
Vorhalle

Bootshaus / Boathouse, c-print, 20 × 25 cm / passe-partout 31 × 37,5 cm, framed, 2009
Bootshaus

Kino / Cinema, c-print, 20 × 24,5 cm / passe-partout 31 × 37,5 cm, framed, 2004
Kino
Stempel / Stamp: Name: Kino / Ort: Teupitz / Datum: 16.05.04

Chirurgie / Surgery, c-print, 20 × 24 cm / passe-partout 31 × 37,5 cm, framed, 2007
Chirurgie
Stempel / Stamp: Name: Chirurgie / Ort: Beelitz-Heilstätten / Datum: 12.08.07

Bad / Bath, c-print, 20 × 24 cm / passe-partout 31 × 37,5 cm, framed, 2007
Bad
Stempel / Stamp: Name: Bad / Ort: Beelitz-Heilstätten / Datum: 12.08.07

Kantine / Canteen, c-print, 20 × 26 cm / passe-partout 31 × 37,5 cm, framed, 2008
Kantine
Stempel / Stamp: Name: Kantine / Ort: Berlin-Weißensee / Datum: 02.11.08

Küche / Kitchen, c-print, 20 × 25 cm / passe-partout 31 × 37,5 cm, framed, 2009
Küche
Stempel / Stamp: Name: Küche / Ort: Venedig/Castello / Datum: 13.04.09

Brauerei / Brewery, c-print, 20 × 25 cm / passe-partout 31 × 37,5 cm, framed, 2008
Brauerei
Stempel / Stamp: Name: Brauerei / Ort: Berlin-Köpenick / Datum: 17.09.08

Lager / Dump, c-print, 20 × 26 cm / passe-partout 31 × 37,5 cm, framed, 2008
Lager
Stempel / Stamp: Name: Lager / Ort: Berlin-Köpenick / Datum: 17.09.08

Speicher I / Basin I, c-print, 20 × 25 cm / passe-partout 31 × 37,5 cm, framed, 2008
Speicher I
Stempel / Stamp: Name: Speicher I / Ort: Berlin-Köpenick / Datum: 21.10.08

Vorhalle / Entrance Hall, c-print, 20 × 25 cm / passe-partout 31 × 37,5 cm, framed, 2009
Vorhalle
Stempel / Stamp: Name: Vorhalle / Ort: Venedig/Castello / Datum: 13.04.09


HINTERGRUND

Seit 2003 arbeiten Wiebke Elzel und Jana Müller an dieser Reihe von kleinformatigen Fotografien, die unter dem Titel Archiv Elzel / Müller zusammengefasst wird. Es sind Bilder von Räumen, deren Türen vermauert sind, leer stehenden Fabriken, auf deren Boden sich Aktenberge türmen, oder dem unter Wasser stehenden Chirurgiesaal eines verlassenen Krankenhauses. Es stellt sich in diesen Bildern die Frage nach dem Ereignis, welches die abgebildeten Räume und Orte in den Zustand des Stillstands und der Dekonstruktion versetzt hat. Wiebke Elzel und Jana Müller scheinen diese Frage zunächst zu beantworten, indem sie die Bilder von real existierenden Orten in augenscheinlich dokumentarischer Akribie mit einem Stempel auf grauem Passepartout versehen, der Angaben zu Name, Ort und Entstehungsdatum liefert. Jedoch erweisen sich diese Angaben letztlich als nutzlos bei der Beantwortung der Frage nach dem konkreten Ereignis. Die Katastrophe bleibt hier so unbenannt wie bei den inszenierten Bildern der Reihe Die Katastrohe im Kopf. Was bleibt ist ein ins Nichts gerichteter Katastrophenbericht - und die Bilder in ihrer physischen Beschaffenheit und ihrer ästhetischen Präsenz.
Das Archiv Elzel / Müller umfasst derzeit über 70 Fotografien aus etwa einem halben Dutzend europäischer Länder.